Urlaub in Bayern
AMMERSEE-REGION
BAYERN IST URLAUB.

Bayernurlaub: Ammersee-Region
 Übernachtung |  Aktuelles | Kalender | in English

Google
  Web www.ammersee-region.de   
Urlaub Ammersee


Ammersee-Kalender am 29.03.17
DER SEE:

AMMERSEE...


AKTIV - SPORT & SPASS:

Sport & Aktion...

Familien & Kinder...

Urlaub mit Pferden...


IHRE GASTGEBER:

Ferienwohnung, -haus...

Zimmer - Hotels...

Bed & Breakfast
Privatzimmer...

Bauernhof-Urlaub...


SPEZIAL-THEMEN:

Gutes aus der Region...

Hochzeit & Feier...

Tagung, Seminar, Event...

Wellness & Gesundheit...

Kunst & Kreativität...


IMMER AKTUELL:

Ammersee-Kalender...


URLAUBSORTE:

am Ammersee...

Ammersee-Region...


REGION:

von A bis Z...

Branchen...

Landkreis Landsberg...

Fünfseenland...

mobil mit Bahn & Bus:

BayernTicket & Co...



LogIn Gastgeber  |










Ammersee-Region
weiterempfehlen

Ammersee und Natur: Streu- und Feucht-Wiese
international anerkanntes Ramsar-Gebiet Ammersee

Ammersee-Streuwiese: Sibirische Schwertlilie

Foto: (c) Volker Strauss

Christian Niederbichler, Ramsar-Gebietsbetreuer Ammersee, informierte uns: Die Gymnasiastin Julia (Hobby & Interesse: Biologie) untersucht eine der typischen Ammersee-Blumenwiesen, eine Streuwiese im Feuchtgebiet Ammersee-Süd am Ortsrand von Dießen.



Foto: Christian Niederbichler, Betreuer für das Ramsar-Gebiet Ammersee

Wie viele verschiedene Pflanzenarten gibt es hier?

Ammersee-Streuwiese Vielfalt

Diese und andere Fragen zur heimischen Flora und Fauna will Julia in ihrer Abitur-Facharbeit behandeln.

Wir als Publikum der regionalen Presse blieben als Zuschauer am Wegrand. Nicht allein der Naturschutzgedanke, auch die in den Feuchtwiesen aktiven "Schnaken" hinderten uns an Betreten und näherer Betrachtung der selten gewordenen Pflanzen und Blüten der Dießener Wiese.

Julia, heute Forscherin in Gummistiefeln und mit biologischem Mückenschutz bewaffnet, stieg in Begleitung von Christian Niederbichler behutsam hinein in die Blüten- und Pflanzenwunderwelt des Ammersee-Ufers. Dann gibt sie uns ein Rätsel auf:

Naturschutz Ammersee

Einen typischen Feuchtwiesen-Bewohner findet Julia nämlich besonders interessant. Seine Wurzel riecht deutlich nach Kaugummi. Genau geschnüffelt - Spearmint.

Das bestätigen - nach mal herzhafter, mal eher zögerlicher Geschmacks- oder Aromaprobeprobe - auch Christian Niederbichler und wir Zuschauer. Wie die Pflanze heißt? Das haben wir leider vergessen. So groß ist die Artenvielfalt und so sehr viele Natur-Eindrücke und Zusammenhänge, anschaulich erklärt von Julia und Christian Niederbichler, schieben einzelne Namen und Begriffe in den Hintergrund.

(Doch: Mit Hilfe kundiger Freunde der Ammersee-Region wollen wir nach und nach Pflanzen- und Tierwelt der Ammersee-Naturschutzgebiete hier mit Bild und Beschreibung vorstellen. Und: Die Marktgemeinde Dießen will am Rande der geschützten Wiese einen Steg bauen, um Natur ohne sie zu stören "anschaulich" zu machen. Wir freuen uns auf diese Projekte!)

In ihrer Abitur-Facharbeit wird Julia viele der Pflanzenarten unserer typischen Ammersee-Wiesen klassifizieren.

Mai: Blaue Wiesen im Süden des Ammersees

Blau wie der bayerische Sommerhimmel blüht es hier. Aus der Ferne erinnert der dichte blaue Schleier über dem Grün der Gräser an die Lavendelfelder in der Provence. Gäste - und manche Einheimische - fragen sich: Was blüht denn da?

Ammersee Naturschutz Streuwiese - Feuchtwiese - Ramsar-Feuchtgebiet - Blaue Iris - Sibirische Schwertlilie

Knabenkraut - eine Orchideenart

Wir wollen nichts zerstören; die selten gewordenen Blumen und die Wiesen als Heimat oder Rastplatz für gefährdete Wasservögel brauchen Schutz. Beim aufmerkamen Schauen finden wir viele der floralen Schönheiten auch direkt am Straßenrand.





Groß in Szene setzen lassen sich viele Pflanzen und Blumen, wenn Sie zu Fuß oder mit dem Radl unterwegs sind wie z. B. Volker Strauß, der hier eine Wiesenblume am Wegrand entdeckt und als Star ins Objektiv nimmt.



Mehr der Ammersee-Wiesenblumen - ganz nah und ohne Mückenstich - schauen Sie sich an auf der Ammersee-Wiesen-Seite von V. Strauß...

Ammersee Naturschutz Streuwiese

Foto: (c) V. Strauß

Naturschutzgebiet
Vogelfreistätte Ammersee-Südufer

Naturschutz - Vogelschutz

Wo Sie diesem Schild begegnen, hat der Schutz der Vögel und ihrer natürlichen Umgebung hier in der Ammersee-Region Priorität.

Das Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen und die Untere Naturschutzbehörde im Landratsamt Landsberg am Lech informieren:

Das Ammersee-Südufer ist ein international bedeutsames Rastgebiet für durchziehende und überwinternde Wasservögel sowie Brutgebiet für zahlreiche im Bestand gefährdete und vom Aussterben bedrohte Vogelarten.

Um diesen Vögeln den erforderlichen Lebensbereich einschließlich der notwendigen Nahrungsquellen und Brutgelegenheiten zu sichern und Störungen fernzuhalten, gibt es Einschränkungen.

So ist es im Naturschutzgebiet unter anderem verboten:

  • das Gebiet außerhalb der öffentlichen Straßen und Wege während der Zeit vom 1. März bis zum 31. August zu betreten,
  • während des ganzen Jahres in Röhricht-, Schilf- oder Gehölzbestände oder in ungemähte Streuwiesen einzudringen, die dem Ufer vorgelagerten oder sich bildenden Inseln und Verlandungsbereiche anzufahren oder zu betreten,
  • in den Wasserbereichen mit Wasserfahrzeugen oder Schwimmkörpern aller Art (auch Luftmatratzen) zu fahren,
  • zu baden, zu zelten oder zu lagern,
  • das Gelände zu verunreinigen, Feuer anzumachen, zu lärmen oder Musikgeräte zu benutzen,
  • außerhalb der öffentliche Wege und Straßen mit Fahrzeugen aller Art oder mit Wohnwagen zu fahren, diese dort abzustellen oder zu reiten,
  • Pflanzen oder Pflanzenbestandteile jeglicher Art mitzunehmen oder zu beschädigen
  • frei lebenden Tieren nachzustellen, sie mutwillig zu beunruhigen, Brut- und Wohnstätten oder Gelege fortzunehmen oder zu beschädigen.
Die Naturschützer bitten für diese Einschränkungen um Ihr Verständnis und darum, alles zu unterlassen, was eine Zerstörung, Beschädigung, Beeinträchtigung oder Veränderung der Natur in diesen Schutzgebieten verursachen könnte.

Zuwiderhandlungen werden mit Geldbußen geahndet.

Geführte Ammersee-Touren in die Natur

Die um den Ammersee ansässigen Natürschützer und auch Volkshochschulen veranstalten AMMERSEE-NATUR-Touren zur Vogel- und Tierwelt, den Blumen und Kräutern und auf Schwammerlsuche an festen Terminen. Sie finden Wann & Wo, Beschreibung und Preise im Ammersee-Kalender unter der Veranstaltungsart AMMERSEE-TOUR.




Nach oben ...

Tipp: Walderlebnis
Burgwald Lehrpfad in Diessen...


Ammersee-Natur

(c) Fotos Mai:
Volker Strauß &
ammersee-region.de

Wer kennt diese Wildblume noch?

Glockenblume

Am 15.4. entdeckt beim Walken in Raisting...

Ammersee Schulprojekt
Feuchtwiese - Streuwiese Ammersee-Süd


Streuwiese:
Diese Bezeichnung tragen Wiesen, die nicht der Futtergewinnung dienen, sondern auch früher schon nur einmal im Jahr (Herbst) gemäht wurden, um Einstreu für den Stall zu gewinnen.

Vogelfreistätte Ammersee-Südufer

Naturschutz - Vogelschutz Vogelfreistätte Ammersee-Südufer

Wo Sie in der Ammersee-Region dem Vogelschutz-Schild begegnen, heißt es aufpassen und die Natur achten!

Ausflug zum Andechser Kräutergarten...












Urlaub am Ammersee in Bayern | Aktuelles | Impressum & Kontakt











Seitenstatistik

Seite /naturschutz-ammersee.html, Zählung seit 07.06.2008:
Seitenaufrufe seit 07.06.2008: 22.272 (0.03 % von 86.058.159)
Tagesdurchschnitt seit 07.06.2008: 7
Seitenaufrufe seit 01.01.2017: 407 (0.03 % von 1.473.294)
10-Tagesdurchschnitt 18.03.2017 bis 28.03.2017: 6

© Sammelwerk 2003 - 2017. Karin Schmitt & AmmerseeRegion eG Raisting.